Neuer Astra für die Rennstrecke: Opel stärkt den Kundensport

Opel entwickelt einen Tourenwagen für die internationale TCR-Rennserie 2016

30.07.2015


Print Print   |  Send Email  |  Word   Share Add This  

Rüsselsheim.  Opel weitet das Engagement im Kunden-Tourenwagensport aus. Auf Basis des neuen Astra, der im September auf der IAA seine Weltpremiere feiert, entwickelt die Motorsport-Abteilung des Rüsselsheimer Automobilherstellers einen Tourenwagen nach dem Reglement der TCR-Serie für den nationalen und internationalen Kundensport.

Die zur Rennsaison 2015 ins Leben gerufene TCR-Serie basiert auf einem dreistufigen Konzept, das nationale und kontinentale Meisterschaften sowie die globale TCR International Series mit identischem technischem Reglement vorsieht. Ein TCR-Fahrzeug kann damit ohne technische Modifikationen weltweit eingesetzt werden. Die Leistung der Zweiliter-Turbomotoren liegt bei 330 PS mit einem maximalen Drehmoment von 410 Newtonmeter.

„Der Tourenwagensport war immer ein wichtiges Element von Opel. Die Philosophie der neuen TCR-Rennserie deckt sich mit unseren Vorstellungen im Kundensportbereich –ambitionierten Privatteams eine Plattform für packenden Motorsport zu vertretbaren Kosten zu bieten“, sagt Opel-Marketingchefin Tina Müller.

Der Opel Astra TCR, dessen technische Spezifikationen zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben werden, befindet sich derzeit in der Entwicklung. Die Testfahrten mit dem neuen Kundensport-Tourenwagen sollen im Laufe dieses Oktobers beginnen.

Neuer Astra für die Rennstrecke

Neuer Astra für die Rennstrecke: Die Opel-Motorsport-Abteilung entwickelt derzeit einen Tourenwagen nach dem Reglement der TCR-Serie für den nationalen und internationalen Kundensport.

Neuer Astra für die Rennstrecke

Neuer Astra für die Rennstrecke: Die Opel-Motorsport-Abteilung entwickelt derzeit einen Tourenwagen nach dem Reglement der TCR-Serie für den nationalen und internationalen Kundensport.

Kontakte