Opel in Deutschland mit bestem Oktober-Marktanteil seit 2009

Pkw-Marktanteil steigt im Oktober auf fast 7,5 Prozent

02.11.2016


Print Print   |  Word  

Rüsselsheim.  Opel hat zum Auftakt des Schlussquartals auf dem wichtigen deutschen Heimatmarkt den Marktanteil deutlich gesteigert. Im Oktober konnte der Rüsselsheimer Hersteller in einem rückläufigen deutschen Pkw-Markt rund 19.600 Fahrzeuge verkaufen. Der Marktanteil legte damit um gut 0,4 Prozentpunkte auf fast 7,5 Prozent zu. Das ist der höchste Oktober-Wert seit dem Jahr 2009.

Im bisherigen Jahresverlauf steigerte Opel die Pkw-Neuzulassungen um 13.750 Einheiten oder umgerechnet mehr als sieben Prozent. Der Marktanteil stieg damit zwischen Januar und Oktober im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf rund 7,3 Prozent.

Der neue Opel Astra, Europas „Auto des Jahres 2016“, wurde im Jahresverlauf über 54.000 Mal verkauft. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht das einem Plus von fast 18 Prozent.

Weiterer Erfolgsgarant war das kompakte SUV Mokka, das mehr als 26.000 Mal verkauft wurde. Damit verteidigte das Modell seine Spitzenposition im SUV-B-Segment trotz des Modellwechsels. Der Nachfolger, der neue MOKKA X, steht seit Ende September beim Händler.

Opel-Deutschlandchef Jürgen Keller: „Wir setzen unsere Produktoffensive mit unverändert hohem Tempo fort: Mit der Neuauflage unseres Erfolgs-SUV MOKKA X und dem neuen Zafira sind zwei Modelle frisch im deutschen Handel, die uns weitere Impulse für den Jahresendspurt verleihen werden.“

Pkw-Marktanteil im Oktober

Auto des Jahres 2016: Der erfolgreiche Opel Astra.

Pkw-Marktanteil im Oktober

Spitzenreiter in seinem Segment: Der Opel MOKKA X.

Pkw-Marktanteil im Oktober

Auto des Jahres 2016: Der erfolgreiche Opel Astra.

Kontakt